++ THEMENBILD ++ SALZBURG: FEUERWEHR / NOTRUF / 122 / EINSATZKRÄFTE

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Wien
05/05/2020

Schwerverletzte nach Wohnungsbrand in Gemeindebau

Am Dienstagabend kam es zu einem schweren Brand in Floridsdorf. Warum es brannte, ist noch unklar.

von Marlene Penz

Gegen 18.20 Uhr wurde die Wiener Berufsfeuerwehr zu einem Einsatz in den Karl-Seitz-Hof in Floridsdorf gerufen. In einer Wohnung hat ein "kurzer und heftiger Vollbrand" gewütet, wie ein Sprecher der Berufsfeuerwehr mitteilte. Vier Personen wurden von den Einsatzkräften in Sicherheit gebracht, sie hielten sich bereits im Stiegenhaus auf. Eine Frau musste schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Dabei dürfte es sich laut dem Sprecher nicht um die Wohnungseigentümerin handeln. Die anderen drei Personen blieben unverletzt und wurden vor Ort versorgt.

Brandursache unklar

Das Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden, dadurch wurde ein Übergreifen auf die benachbarten Wohnungen verhindert. Da die Wohnungstür schon fast verbrannt war und gefährlicher Rauch drohte, sich im Stiegenhaus zu verbreiten, lag das Augenmerk der Feuerwehr, neben der Personenbergung und den Löscharbeiten, auch darauf, das Objekt rauchfrei zu halten.

Am Dienstagabend war noch völlig unklar, warum es in der Wohnung brannte. In den nächsten Tagen werde eine Brandursachenermittlungsgruppe dies klären, so der Sprecher.

Die Berufsfeuerwehr war mit neun Fahrzeugen mit 39 Mann im Einsatz.

Verpassen Sie keine Feuerwehrmeldung mit dem KURIER-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.