Nachfrage nach Carsharing steigt.

© KURIER/Gilbert Novy

Mobilität
05/09/2016

Schon 100.000 Wiener nutzen Carsharing

Höchstzulässige Parkdauer für die Fahrzeuge wird demnächst aufgehoben.

von Josef Gebhard

Sich ein Auto mit anderen zu teilen wird in Wien immer beliebter: Rund 100.000 Wiener nutzen bereits Carsharing-Angebote, zeigt eine aktuelle Erhebung der Stadt. Zum Vergleich: Im Jahr 2010 waren es erst 10.000 Nutzer.

Dieser Boom würde sich überaus positiv auf die städtische Mobilität auswirken, rechnet Angelika Winkler von der MA18 (Stadtentwicklung und -planung) vor. So würde laut Studie ein Carsharing-Fahrzeug bis zu fünf private Pkw ersetzen. "Zudem werden durch Carsharing jährlich 44 Millionen Pkw-Kilometer und damit 7000 Tonnen CO2 eingespart", sagt Winkler. Ein Grund dafür sei, dass die Benutzer die Notwendigkeit des Autos vor jeder Fahrt viel stärker hinterfragen würden.

Insgesamt stehen derzeit in der Bundeshauptstadt 1300 Fahrzeuge der drei Anbieter ZipCar, car2go und DriveNow zur Verfügung. Die überwiegende Mehrheit davon (1100 Pkw) kann auf beliebigen Stellplätzen in der Stadt abgestellt werden. Für diese Gruppe wird es künftig Erleichterungen geben, kündigt Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne) an. Demnächst soll die höchstzulässige Parkdauer für diese Fahrzeuge aufgehoben werden. "Das vermeidet Kosten durch Parkstrafen und unnötige Bürokratie", sagt Vassilakou.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.