© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
02/08/2021

Schnelltests spüren in Wien 31 Infektionen in Schulen auf

Nasenbohrertests in Wiener Schulen bisher „gut gelaufen“, Verdacht auf 31 Infektionen nach den Schnelltests.

von Bernhard Gaul

Seit heute, Montag, darf ein Teil der Schüler wieder in die Schulklassen. Der erste Schultag seit Weihnachten begann für alle mit dem Nasebohrer-Schnelltest, der in wenigen Minuten erledigt und kinderleicht zu handhaben ist.

Immerhin, meldet die Bildungsdirektion Wien, gab es 31 Schülerinnen und Schüler, bei denen der Schnelltest ein positives Ergebnis angezeigt hat: 13 davon in Volksschulen, drei in Mittelschulen, sieben in AHS und zwei in BMHS, zudem noch je ein positives Ergebnis in einer Sonderschule und bei einem Sonderschul-Pädagogen.

Eigentlich hätten alle Kinder unter 14 eine Einverständniserklärung der Eltern gebraucht, viele Schüler hatten das aber heute nicht mit. Ihnen wurde nur heute, am Montag, eine Ausnahme gewährt, sie durften am Unterricht teilnehmen, allerdings nur mit Maske.

Grundsätzlich sind nur die Volksschülerinnen und –schüler wieder von Montag bis Freitag im Präsenzunterricht, alle anderen Jugendlichen kommen nur im Schichtbetrieb, die erste Gruppe Montag und Dienstag, die zweite Mittwoch und Donnerstag, am Freitag gilt Distance Learning für alle.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.