© LPD Wien

Chronik Wien

Scharfe Sprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt

Das Kriegsrelikt wurde bei Grabungsarbeiten auf einer Baustelle gefunden. Es wurde fachgerecht ausgegraben und abtransportiert.

02/16/2022, 09:55 AM

Damit hatten die Arbeiter auf einer Baustelle in der Gro√ü-Enzersdorfer-Stra√üe in der Donaustadt wohl nicht gerechnet. Bei Grabungsarbeiten am Dienstagnachmittag entdeckten sie pl√∂tzlich eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Ein sprengstoffkundiges Organ der Polizei klassifizierte den Gegenstand als scharfe Sprenggranate (Kaliber 15cm). 

Der Entminungsdienst des Bundesheeres hob das Kriegsrelikt in der Folge fachgerecht aus und transportierte es ab. Es bestand keine Gefahr f√ľr die Menschen in der Umgebung.

Sichere Distanz

Wenn sprengstoffverd√§chtige Gegenst√§nde oder Kriegsmaterial aufgefunden werden, ist es wichtig, sich den Auffindungsort zu merken und sich in eine sichere Distanz zu begeben. Dann gilt es unverz√ľglich den Polizei-Notruf 133 zu w√§hlen. Sprengstoffverd√§chtige Gegenst√§nde und Kriegsmaterial d√ľrfen nicht bewegt oder manipuliert werden.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat