© Kevin Kada

Chronik Wien
09/04/2020

S-Bahn Stau am Handelskai wegen Schaden am Triebfahrzeug

Der Triebfahrzeugsführer hätte versucht den Schaden zu beheben, es sei aber nicht möglich gewesen. Der Zug wurde abgeschleppt.

von Theresa Bittermann, Kevin Kada

Mit einigen Minuten Verspätung müssen derzeit die ÖBB-Fahrgäste in der Station Wien Handelskai in Fahrtrichtung Meidling rechnen. Drei S-Bahnen stehen dort am Freitagabend (18.30 Uhr) in der Schlange vor dem Bahnsteig. Grund für die Verzögerungen sei der Schaden an einem Triebfahrzeug des Regionalexpresses von Floridsdorf nach Payerbach-Reichenau, wie ÖBB-Sprecherin Ingrid Gogl dem KURIER mitteilte.

Der Triebfahrzeugsführer hätte versucht den Schaden zu reparieren, es sei aber nicht möglich gewesen, hieß es. Der Zug sei dann abgeschleppt worden, durch den Schaden käme es aber eben zu Verzögerungen wegen des dichten Taktes auf der Stammstrecke.Auch der Gegenverkehr in Richtung Floridsdorf bleibt nicht ganz verschont von den Verzögerungen. Es werde noch etwas dauern bis alle Züge wieder planmäßig fahren. Das Problem sei grundsätzlich behoben, hieß es von den ÖBB.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare