© Markus Strohmayer

Chronik Wien
08/29/2019

Wien: Bei Unfall mit Polizeiauto stirbt 35-jährige Frau

Dramatischer Verkehrsunfall am Verteilerkreis in Wien-Favoriten. Frau starb trotz Wiederbelebungsversuchen.

von Markus Strohmayer, Dominik Schreiber, Konstantin Auer

Am Donnerstagabend ist es zu einem tragischen Unfall am Verteilerkreis in Wien-Favoriten gekommen. Eine 35-jährige Frau starb dabei.

Die Beamten befanden sich auf der Zufahrt zu einem Einsatz und fuhren mit Blaulicht die Favoritenstraße stadteinwärts. Als sie den Verteilerkreis überqueren wollten, kam es im Kreuzungsbereich zu einer Kollision mit einem anderen Fahrzeug.

In weiterer Folge wurden beide Fahrzeuge zur Seite geschleudert und es kam zu einer Kollision mit einer Fußgängerin. Die Berufsrettung versuchte das Opfer wiederzubeleben, allerdings kam jede Hilfe zu spät. Die Frau war offenbar Passantin und wurde beim Unfall durch die Luft geschleudert. Welches Auto die Frau traf, wird nun ermittelt.

Auch die zwei Polizisten mussten mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht werden. Der Zeuge Lucian P. berichtet, dass auch ein Hubschrauber zum Unfallort kam. Er sagt, dass das Polizeiauto gerast sei und eine Abkürzung über den Radweg genommen habe. Er behauptet auch, dass ein Polizeischüler gefahren sei. Die Polizei dementiert das.

Laut Polizei dürfen Beamte im Einsatz Fahrradwege befahren. Ob die Funkstreife das Folgetonhorn aktiviert hatte, als sie sich dem Einsatzort näherte, ist noch unklar.

Untersuchungen im Gange

Das Verkehrunfallkommando der Polizei wird den Hergang des Unfalls nun genau untersuchen. Es war auch ein schwarzer Jaguar am Unfall beteiligt, wie viele Insassen das Auto hatte, ist unbekannt.