© Kurier / Gerhard Deutsch

Chronik Wien
10/14/2021

Opfer verletzt und ausgeraubt: Fünf Männer in Wien festgenommen

Die Männer dürften ihre Opfer in einer Septembernacht bedroht und geschlagen haben. Ihnen sollen Geld und Wertsachen geraubt worden sein.

Nach intensiver Ermittlungsarbeit konnte das Landeskriminalamt Wien - Ermittlungsbereich Raub - fünf Männer im Alter von 18 bis 21 Jahren festnehmen.

Die Bande soll in der Nacht vom 7. auf 8. September insgesamt drei Raube in der Innenstadt und in der Leopoldstadt verübt haben. Am Treppelweg und beim Morzinplatz haben die Männer laut Polizei Geld von Opfern gefordert.

Die drei Opfer wurden auch mit dem Tod bedroht und geschlagen. Ihnen soll Geld im oberen zweistelligen Eurobereich, ein Fahrrad sowie zwei Handys geraubt worden sein.

Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich um junge Männer aus Österreich, Rumänien und Russland. Alle fünf wurden in eine Justizanstalt gebracht.

Verpassen Sie keine Meldung von Feuerwehr, Polizei und Rettung mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.