Omas mit Schildern und rosaroten Hauben

© Stefanie Rachbauer

"Omas gegen Rechts" für Frauenrechte

"Omas gegen Rechts" für Frauenrechte

Die kultigen Oma-Hauben gibt es ab Donnerstag in der Kunsthalle Wien.

von Stefanie Rachbauer

02/21/2018, 04:01 PM

Mit lautem Gesang, Schildern und ihren rosaroten Pussyhat-Hauben haben sich am Mittwoch rund 50 "Omas gegen Rechts" vor dem Bezirksamt für den dritten Bezirk versammelt, um das Frauenvolksbegehren zu unterzeichnen.

Die gläserne Decke sei heute dicker denn je, die Alltagsbelastung der Frauen habe sich in keiner Weise verringert und mit der neuen Regierung kämen vor allem für Frauen Erschwerungen hinzu, lautet der Tenor der rebellischen Seniorinnen. Dieser Entwicklung wolle man nicht tatenlos zusehen und mit der Abgabe der Unterstützungserklärungen ein Zeichen setzen.

Ab morgen, Donnerstag, gibt es die kultigen selbst gestrickten Wollhauben der rebellischen Omas zu erstehen. Die Kunsthalle Wien bietet die Pussyhats, die ursprünglich bei Demonstrationen gegen US-Präsident Donald Trump zum Einsatz kamen, gegen freie Spende an.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

"Omas gegen Rechts" für Frauenrechte | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat