Neue Öffnungszeiten in den Ämtern

Am Amt
Foto: Kurier/Christandl

Die Bezirksämter haben nur mehr bis 13 Uhr geöffnet. Der Nachmittag ist für Kunden mit einem Termin reserviert.

Von Ferienstimmung ist an diesem Montag­vormittag im Magistratischen Bezirksamt Liesing nichts zu spüren. Im Gegenteil: Der Warteraum ist gerammelt voll. Viele nutzen die Ferien, um sich neue Reisepässe zu besorgen. Schließlich brauchen ab Juni auch Kinder eigene Dokumente. "Ich warte schon eine Stunde. Aber das ist halb so wild", sagt Sabrina Polat.

Um die Kundenströme besser zu leiten, haben alle Magistratischen Bezirksämter seit Monatsbeginn neue Öffnungszeiten: Statt wie bisher von 8 Uhr bis 15.30 Uhr haben sie nur mehr bis 13 Uhr geöffnet. Der Nachmittag ist für Kunden reserviert, die vorab einen Termin (telefonisch oder online) vereinbart haben. Die Ausnahme ist der "lange Donnerstag", an dem die Ämter von 8 bis 17.30 Uhr geöffnet haben.

Mit Einsparungen habe die Änderung aber nichts zu tun, betont der zuständige Sprecher Oliver Birbaumer. "Nach Einführung unseres Online-Pass-Services haben wir gemerkt, dass sich viele Kunden wünschen, einen Termin mit dem Amt zu vereinbaren, um sich Warte­zeiten zu ersparen."

Mit den neuen Öffnungszeiten sollen Kunden mit und ohne Termin besser voneinander getrennt werden. "Das heißt aber nicht, dass man ohne Termin am Nachmittag vor verschlossenen Türen steht." Jene mit hätten aber Vorrang.

Pilotprojekt

In Hernals, Donaustadt und eben Liesing wurde das neue System seit Sommer in einem Pilot­versuch bereits getestet. "Das Projekt hat gut funktioniert, es hat keinerlei Beschwerden gegeben", sagt Birbaumer. 40 bis 45 Prozent der Kunden würden bereits online einen Termin reservieren, heißt es in Liesing. Eine Buchung ist bis zu acht Wochen im Vorhinein möglich.

Mit den neuen Öffnungszeiten sollen die Kunden aber auch angeregt werden, verstärkt die eGovernment-Angebote ("virtuelles Amt") zu nutzen. Damit ist die komplette Abwicklung von Amtswegen via Internet gemeint. Möglich ist das etwa bereits bei Gewerbeanmeldungen oder beim Beantragen eines Parkpickerls.

Ernst Nemetschek, der einen neuen Pass braucht, hat keinen Termin vereinbart und muss geduldig warten. "Ich hab’ den Andrang unterschätzt. Doch immerhin kommt man mit anderen Leuten in Kontakt."

Weiterführende Links

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?