© Katharina Zach

Chronik Wien
09/07/2020

Neu in Wien: Orientalische Suppen im Grillrestaurant

Ehsan Bamyani von der Peace Kitchen und Alfred Collmann vom Rabennest hoffen, der Gastro-Szene neue Impulse geben zu können.

von Katharina Zach

"Ein gutes Essen bringt gute Leute zusammen", meinte schon Sokrates. So könnte man auch das Konzept der Peace Kitchen in Margareten bezeichnen.

Vor rund eineinhalb Jahren hat der Afghane Ehsan Bamyani zusammen mit seiner Familie das orientalische Restaurant in der Pilgramgasse in Margareten eröffnet. Und die Friedensküche soll tatsächlich Menschen zusammenbringen.

Neben Speisen wie Fatoush-Salat mit Papaya oder afghanischen Teigtaschen gibt es in dem Lokal auch Ausstellungen oder Musikabende. Ein multikultureller Begegnungsort also.

Und Integration durch Essen.

Bamyani ist selbst vor mehr als zehn Jahren aus seiner Heimat geflüchtet. Zuvor hat er in Afghanistan für Film und eine lokale TV-Anstalt gearbeitet. Zuerst kam er nach Italien, seine Frau Nadia und Sohn Atila verschlug es nach Österreich. Nach Jahren fand die Familie wieder zusammen - in Wien.

Deshalb ist es für ihn selbstverständlich, Geflüchtete anzustellen. Den Businessplan wiederum erstellten Schüler der HAK. Auch hier wieder: Begegnungsort der Kulturen.

Und das soll sich am heutigen Montag auch bei einem besonderen Event widerspiegeln. Denn gemeinsam mit dem Grill-Eventlokal "Zum Rabennest" in Penzing lädt Bamyani (leider derzeit nur geladene Gäste) zum österreichisch-orientalischen Koch-Crossover.

Zeichen für die Gastronomie

"Wir wollen damit ein gemeinsames Zeichen für die Gastronomie in Margareten und Penzing setzen und gemeinsam mit unseren Freunden sowie der Bezirksvorsteherin von Penzing dieses Event feiern", so Bamyani.

Das Fest hat durchaus einen ernsten Hintergrund. Denn die Corona-Pandemie ist für die heimische Gastronomie nicht leicht zu schultern. Viele Lokale würden vor großen Schulden stehen, meinen der Peace Kitchen-Chef sowie Alfred Collmann vom Event Grill Buffet Rabennest. "Wir wollen durch diese Kooperation der Gastronomie Hoffnung geben."

In Zeiten wie diesen sei es die beste Lösung, sich zusammenzuschließen und "vereint gegen diese Krise zu kämpfen".

Das Event soll der Startschuss für eine neue Zusammenarbeit der Lokale sein und andere Gastronomen in Margareten und Penzing inspirieren.

Künftig werden die orientalischen Speisen der Peace Kitchen auch im Rabennest serviert. Und - wenn alles klappt - später auch österreichische Grillspezialitäten in der Peace Kitchen.

Dann gibt es zwei multikulturelle Begegnungsorte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.