© APA/HERBERT NEUBAUER

Chronik Wien
03/16/2020

"Nase voll gehabt": Strache-Fans spalten sich auch in Liesing ab

Zwei FPÖ-Bezirksräte bilden im 23. Bezirk einen DAÖ-Klub. Weitere Aktivitäten aufgrund von Coronavirus-Ausbreitung vorerst ausgesetzt.

von Josef Gebhard

Auf Wiener Bezirksebene gibt es weitere FPÖ-Mandatare, die zur neuen DAÖ von Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache wechseln. „Auch wenn Corona unseren Alltag komplett durcheinanderwirbelt und unsere Prioritäten neu ordnet, darf ich hiermit die Gründung des Bezirksratsklubs der DAÖ in Liesing bekanntgeben. Mit den beiden Bezirksräten Thomas Neuhuber und Anton Kittenberger begrüße ich zwei weitere sehr verdiente Mitstreiter in unserer Bürger- und Bürgerinnenbewegung“, sagt DAÖ-Klubchef Karl Baron.

Der designierte Klubobmann Neuhuber und Kittenberger hätten nach eigenen Angaben rund um die Vorgänge nach dem Ausschluss des Ehepaares Strache aus der FPÖ „schlichtweg die Nase voll gehabt“.

Bei dem Überlaufen der beiden handelt es sich um die mittlerweile vierte Abspaltung auf Bezirksebene. Nach drei Blauen aus der Landstraße und Favoriten war zuletzt auch ein Meidlinger FPÖ-Bezirksrat zur DAÖ gewechselt. Bereits im Dezember hatten sich mit Baron und zwei weiteren Mandataren im Gemeinderat ein DAÖ-Klub abgespalten.

Die Bildung des Liesinger Bezirksklubs sei schon vergangene Woche fixiert worden. Wegen der aktuellen Corona-Situation setzt man nun alle weiteren Aktivitäten zum Aufbau des DAÖ aus, hieß es am Montag.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.