"Als sei eine Bombe explodiert": Einsturz bei Manner

© /privat

Wien
10/18/2014

Nach Einsturz bei Manner: Baupolizei ermittelt

Am Freitag stürzte ein vierstöckiger Trakt seitlich ein. Krisenstab tagt.

von Birgit Seiser

Es hat ausgeschaut, als wäre eine Bombe explodiert. Vier Stöcke des Gebäudes sind gegen 17 Uhr an der Fassade völlig eingestürzt", erklärte Feuerwehr-Sprecher Michael Wagner dem KURIER. Warum besagter Teil der Manner-Fabrik in Wien-Hernals sprichwörtlich in sich zusammengefallen ist, konnte Freitagabend niemand erklären. Fest steht nur, dass wie durch ein Wunder niemand verletzt wurde.

Nun ermittelt die Baupolizei über die möglichen Ursachen, sagte Feuerwehrsprecher Christian Feiler am Samstag. Laut Manner-Sprecherin Gabriele Liebl fand am Samstagvormittag bereits eine behördliche Begehung statt. Ebenso tagte ein Krisenstab, der sich mit dem Fassadeneinsturz und dessen Folgen auseinandersetzt. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Arbeiten am Fundament

Die betroffene Abteilung der Fabrik wird derzeit renoviert – am Freitag wurden Bauarbeiten am Fundament durchgeführt, die zu dem Unfall geführt haben könnten.

Als der KURIER am Freitag vor Ort eintraf, wurden die Arbeiter gerade von Polizei und Rettung aus der Fabrik ins Freie auf die Wilhelminenstraße geführt. Eine Mitarbeiterin stieg selbstständig in einen Rettungswagen und ließ sich ins Spital bringen – die Frau dürfte einen Schock erlitten haben.

Das kann die Anrainerin und langjährige Manner-Mitarbeiterin Milanka Janic nur zu gut nachvollziehen: "Ich habe gerade ferngesehen, als plötzlich alles vibriert hat. Vor dem Fenster war alles voller Staub. Ich habe gleich meine Kollegen angerufen. Gott sei Dank ist niemand verletzt".

Bilder von der Manner-Fabrik:

Dass tatsächlich niemand unter den Trümmern liegt, kontrollierten in den Abendstunden auch noch die Rettungshundestaffel und ein Team das mit Schallortung nach Verletzten suchte. "Von den Mitarbeitern wird niemand vermisst und auch die Spezialeinheiten haben niemanden gefunden", bestätigte Michael Wagner. Die Arbeiten der Feuerwehr wurden gestern gegen 21.00 Uhr beendet.

Die Fabrik dürfte nach ersten Angaben noch bis mindestens Montagfrüh geschlossen bleiben. Die Produktion im "Objekt 2" in Hernals war von dem Einsturz nicht betroffen. "Wir sind bemüht, die Lieferzusagen so weit wie möglich einzuhalten. Leider können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschätzen, wann wir die Produktion im betroffenen Objekt wieder aufnehmen können. Was wir sagen können, ist, dass die Manner Schnitte und auch die Saisonware für Weihnachten vom Produktionsausfall nicht betroffen sind", so Alfred Schrott, Vorstand Marketing und Vertrieb, in einer Stellungnahme.

Wissenswertes über die Mannerschnitten:

Ralph Kerpa United Archives picturedesk.com.jpg.jpg

Kakao

cc nc by IITA Image Library.jpg

Mannerschnitte

Manner

Mannerschnitten

Bildnummer: 43190214…

Mannerschnitte

Mannerschnitten

Mannerschnitten

Manner

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.