© Polizei

Kriminalität
02/10/2019

Mutmaßliche Messer-Jugendbande am Bahnhof Floridsdorf aktiv

Die drei Verdächtigen bedrohten Fahrgäste mit dem Messer: Sie forderten Bargeld.

von Dominik Schreiber

Die Wiener Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach einer mutmaßlichen Jugendbande: Die drei jungen Männer fuhren im Jänner am Nachmittag mit der Linie 31 in Richtung Brünner Straße. Die derzeit unbekannten Täter stiegen zu und bedrohten die Jugendlichen im Bereich des Bahnhofs Floridsdorf mit einem Messer. Sie forderten Bargeld, schlugen in Richtung der Opfer und bespuckten sie. Ein unbeteiligter Zeuge beobachtete den Vorfall und stellte sich zwischen Opfer und Täter. Daraufhin verließen die drei Tatverdächtigen die Straßenbahn.

Es konnten Lichtbilder der mutmaßlichen Täter mit Hilfer einer Überwachungskamera der Wiener Linien sichergestellt werden. Hinweise (auch anonym) zu den Beschuldigten werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord, unter der Telefonnummer 01-31310-67800 erbeten.

Außerdem ergeht auch das Ersuchen der Polizei an den unbeteiligten Zeugen sich mit den Beamten des Landeskriminalamtes Wien unter der oben angeführten Telefonnummer in Verbindung zu setzen.

Die drei Verdächtigen sind mittlerweile ausgeforscht: