© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
08/04/2020

Mordversuch am Donaukanal: Polizei sucht nach Zeugen

Die Polizei denkt, dass Zeugen die Attacke mitgefilmt haben. Ein 25-jähriger Iraker schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

Nach einem ungeklärten Vorfall in der Nacht auf Sonntag am Donaukanal, sucht die Polizei nun nach Zeugen. Wie der KURIER berichtete,  wurden gegen 6 Uhr die Einsatzkräfte von Passanten verständigt, weil zwei Männer mit stark blutenden Wunden auf dem Treppelweg in der Nähe der U2-Station Schottenring gefunden worden waren. 

Ein Unbekannter soll die beiden attackiert haben. Ein 25-Jähriger erlitt dabei so schwere Kopfverletzungen, dass er seitdem in Lebensgefahr schwebt. Ein 48-jähriger Österreicher erlitt bei der Attacke Prellungen, außerdem wurden ihm zwei Zähne ausgeschlagen. Der Täter ergriff nach dem Vorfall die Flucht.

Das Landeskriminalamt Wien konnte bereits einige Zeugen einvernehmen. Es besteht die Annahme, dass der Vorfall von weiteren Passanten oder Zeugen sogar mitgefilmt oder fotografiert werden sein könnte.

Es ergeht daher folgender Aufruf an die Bevölkerung: Zeugen, die  Angaben zu dem Vorfall machen können, Handyvideos oder Bilder zur Verfügung stellen können, werden ersucht, sich beim Landeskriminalamt Wien zu melden.

Hinweise – auf Wunsch auch vertraulich und anonym – werden jederzeit unter der Telefonnummer 01/31310-/33800 entgegengenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.