Meidlinger Fuzo: Neugestaltung abgeschlossen

Fuzo Meidlinger Hauptstraße…
Foto: /PID/Christian Fürthner Die neue Pflasterung zwischen Bonygasse und Krichbaumgasse

Sessel und farbige Betonsteine machen die Sanierung der Meidlinger Hauptstraße komplett.

Nach drei Jahren Bauzeit war es am Dienstag so weit: Die Generalsanierung der Meidlinger Hauptstraße ist abgeschlossen. Seit Juli war am vierten und letzten Bauabschnitt zwischen Pohlgasse und Tivoligasse gearbeitet worden.

In einem Teil des rund 250 Meter langen Bereichs befindet sich nun eine Art Platz mit locker verteilten Sesseln und vier Bäumen. Die neue Pflasterung aus farbigen Betonsteinen soll an einen Teppich erinnern. Seit Mai 2014 war auch in den anderen Abschnitten der Einkaufsstraße der Bodenbelag erneuert worden. Zudem wurden Bäume gepflanzt, Sitzgelegenheiten stationiert und neue Beleuchtung installiert.

Die Meidlinger Hauptstraße ist seit 1994 eine reine Fußgängerzone. "Sie war einfach in die Jahre gekommen", sagt Bezirksvorsteherin Gabriele Votava (SPÖ). Insgesamt kostet der Umbau rund 24 Millionen Euro. 90 Prozent trägt die Stadt, den Rest finanziert der Bezirk.

In diesen Kosten ist auch die Planung der Umgestaltung der angrenzenden Theresienbadgasse, Füchselhofgasse und Bonygasse – die in Abschnitten auch Fußgängerzonen sind – enthalten, sagt die Bezirkschefin. Umgesetzt wurde diese aber noch nicht. Votava: "Ich hoffe, dass wir dieses Projekt bald angehen können."

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?