++ THEMENBILD ++ FEUERWEHR / NOTRUF / 122 / EINSATZKRÄFTE / BLAULICHT

© APA/HELMUT FOHRINGER / HELMUT FOHRINGER

Chronik Wien
06/02/2020

Mehrere Verletzte nach Brand in Wien-Aspern

Die Feuerwehr rettete panische Bewohner aus einem Haus in Wien-Donaustadt.

Bei einem Zimmerbrand in der Oberdorfstraße in Wien-Aspern wurden in der Nacht auf Dienstag drei Personen zum Teil schwer verletzt. Zahlreiche Hausbewohner gerieten angesichts des massiv verrauchten Stiegenhauses in Panik.

Die ersten Helfer an der Einsatzstelle waren ein Busfahrer der Wiener Linien und ein Passant. Sie zogen die schwer verletzte Wohnungsinhaberin aus einem Fenster der brennenden Erdgeschosswohnung. Die Dame und sieben weitere Bewohner wurden im Zuge des Einsatzes von der Berufsrettung, die mit ihrem Katastrophenzug vor Ort war, zum Teil notfallmedizinisch betreut, drei Personen wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

27 Feuerwehrkräfte im Einsatz

Als die Feuerwehrkräfte gegen 23.30 Uhr eintrafen, stand die Wohnung bereits in Vollbrand. Flammen schlugen aus dem straßenseitigen Fenster und dem Fenster im Innenhof. Die Flammen wurden mit zwei Löschleitungen und unter Atemschutz bekämpft.

Die Eingangstüre war bereits teilweise durchgebrannt, weshalb auch das Stiegenhaus verraucht war. Im Innenhof machten sich an den Fenstern panische BewohnerInnen bemerkbar. Sie wurden von den Feuerwehrleuten beruhigt und mit Fluchtfiltermasken über das Stiegenhaus ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Die Feuerwehr war mit 27 Mann im Einsatz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.