© LPD Wien

Chronik Wien
11/17/2020

Maskenverweigerer bedroht Busfahrer mit Hammer

Der 44-jährige Bulgare weigerte sich seine Maske im Bus aufzusetzen.

Am frühen Montagnachmittag kam es in der Leibenfrostgasse in Wien-Wieden zu einem Zwischenfall mit einem Maskenverweigerer. Ein 36-jähriger Buslenker der Wiener Linien wies einen 44 Jahre alten Bulgaren beim Betreten des Busses auf die Maskenpflicht hin. Der 44-Jährige weigerte sich aber einen Mund-Nasen-Schutz anzulegen und wurde rabiat. Er bedrohte den Busfahrer mit einem Hammer mehrmals mit dem Umbringen.

Der Tatverdächtige verließ danach wieder den Bus und konnte von Beamten des Stadtpolizeikommandos Margareten in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Der Mann wird wegen gefährlicher Drohung auf freiem Fuß angezeigt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich alle wichtigen Einsätze von Polizei, Feuerwehr und Rettung in Wien gesammelt in ihr E-Mail-Postfach:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.