Markterei in Wien weicht Hotel und Wohnungen

markterei…
Foto: /ALEX GOTTER Im Juni verabschiedet sich die Markterei vom aktuellen Standort.

Bei der Baupolizei ist vor Kurzem ein Bauantrag für die Alte Post auf der Dominikanerbastei eingelangt.

Ein Projekt, das Wertinvest in Kooperation mit Soravia in der City umsetzt, betrifft die Alte Post auf der Dominikanerbastei. Geht es nach den Planern, soll dort ab Anfang 2018 auf 27.000 Quadratmetern ein Nutzungsmix aus Altbauwohnungen, Hotel, Restaurant, öffentlichem Spa- und Wellnesszentrum, Tiefgarage und kleineren Geschäften entstehen. Die von Beginn an als Zwischennutzung konzipierte Markterei muss daher noch vor dem Sommer ausziehen. Am 16. und 17. Juni verabschiedet sich der beliebte Wochenendmarkt mit einem Genussfest.

Begeisterte Besucher – rund 5000 Personen frequentierten die Markthalle im Herzen der Innenstadt zuletzt pro Wochenende – können aber beruhigt sein. Markterei-Mastermind Thomas de Martin kündigt im KURIER-Gespräch ein Nachfolgeprojekt selben Namens an.

Nachfolgeprojekt geplant

Zurzeit sei man an zwei Immobilien im ersten Bezirk dran. Welche das sind, will er vor Vertragsunterzeichnung nicht verraten. Nur so viel: „Es schaut gut aus. Unser geplantes Ziel wäre es, bereits im Herbst am neuen Standort wieder zu öffnen.“

Nur mehr eingeschränkt möglich ist die Nutzung des Innenhofs bereits ab Mai, wenn dort als Vorbereitung für die späteren Bauarbeiten archäologische Ausgrabungen stattfinden. Nicht gefährdet ist laut de Martin das „In the Park“-Fest, das die Markterei im September gemeinsam mit dem 25-Hours-Hotel im Weghuberpark in Neubau ausrichtet.

Eröffnung 2020

In Stein gemeißelt sind auch die Detailangaben zu besagtem Renovierungsprojekt nicht. Erst vor Kurzem langte bei der Baupolizei (MA37) der entsprechende Bauantrag ein. Dort heißt es, das von der „Postgasse 8–12 ErrichtungsgesmbH“ eingereichte Verfahren stecke noch in den Kinderschuhen.
Geplant sei die Eröffnung aber für 2020, so Daniela Enzi von Wertinvest.

(Kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?