Mann schlug 18-jähriger Tochter in Wien ins Gesicht

Symbolbild für Polzei-Einsatz: leuchtendes Polizei-Blaulicht
Der 48-Jähriger soll Mutter und Tochter zuvor bereits mit dem Tod bedroht haben.

Ein 48-Jähriger hat Dienstagnachmittag seiner Tochter in Wien-Favoriten im Zuge von Scheidungsstreitigkeiten mit seiner Frau einen Faustschlag versetzt. Die 18-Jährige wurde im Gesicht verletzt. Die Auseinandersetzung mit der 44-Jährigen, die in Trennung lebte, fand in der Wohnung des Ex-Paares statt. Mutter und Tochter riefen die Polizei zu Hilfe, die den 48-Jährigen vorläufig festnahm. Er wurde wegen Körperverletzung und gefährlicher Drohung auf freiem Fuß angezeigt.

In Österreich finden Frauen, die Gewalt erleben, u. a. Hilfe und Informationen bei der Frauen-Helpline unter: 0800-222-555, www.frauenhelpline.at; beim Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) unter www.aoef.at; der Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie/Gewaltschutzzentrum Wien: www.interventionsstelle-wien.at und beim 24-Stunden Frauennotruf der Stadt Wien: 01-71719 sowie beim Frauenhaus-Notruf unter 057722 und den Österreichischen Gewaltschutzzentren: 0800/700-217; Polizei-Notruf: 133.

Nicht nur dass er auf seine Tochter einschlug, der Mann soll die beiden auch mit dem Umbringen bedroht haben. Gegen den 48-Jährigen wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen, gab die Polizei am Mittwoch bekannt.

Kommentare