Chronik Wien
07/27/2021

Mann in U-Bahn geschlagen: Polizei sucht diesen Verdächtigen

Das Opfer erlitt Brüche im Gesichtsbereich.

Update: Mittlerweile wurde der Verdächtige ausgeforscht und die Fahndung widerrufen.

Die Polizei sucht einen Mann, der einem anderen ins Gesicht geschlagen haben soll. Der Vorfall, der er erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich bereits Ende Juni. Das spätere Opfer saß gerade in der U-Bahn, als ein Mann gegenüber von ihm Platz nahm. Der Verdächtige soll dabei den Mund-Nasen-Schutz auf dem Kinn getragen haben. Darauf wurde er von dem anderen Öffi-Nutzer aufmerksam gemacht.

In Folge kam es zu einem Streit zwischen den beiden. Dieser eskalierte so weit, dass der Verdächtige dem Opfer ins Gesicht schlug. Der mutmaßliche Angreifer soll danach in der Station Thaliastraße auf den Bahnsteig geflüchtet sein, wobei er vom Opfer verfolgt wurde. Der Tatverdächtige soll dann noch einmal zugeschlagen haben. Der Verfolger erlitt dabei Frakturen im Gesicht und musste in Folge sogar operiert werden.

Die Polizei hat nun ein Fahndungsfoto des mutmaßlichen Täters veröffentlicht und bittet um Hinweise unter der Nummer 01-313 10/22394.

Verpassen Sie keine Nachricht von Polizei, Rettung und Feuerwehr in Wien mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.