© LPD Wien

Chronik Wien
07/27/2022

Mann drohte ÖBB-Mitarbeitern vor Wiener Westbahnhof mit Messer

Die Sicherheitsmitarbeiter forderten den liegenden Mann zuvor auf, den Eingangsbereich zu verlassen.

Sicherheitsmitarbeiter der ÖBB sahen am Dienstagabend einen Mann vor dem Eingang des Wiener Westbahnhofes liegen. Als sie den 58-Jährigen ansprachen und aufforderten, den Eingangsbereich zu verlassen, soll dieser in seine Jackentasche gegriffen, ein Messer herausgezogen und die Mitarbeiter mit dem Umbringen bedroht haben.

Die in der Zwischenzeit alarmierten Polizisten nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest und nahmen das Messer an sich. Der 58-Jährige verweigerte bei seiner Vernehmung die Aussage und wurde anschließend über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare