© kurier.at

Chronik Wien
10/31/2019

Makaberer Wettkampf: Wer traut sich eine Stunde im Sarg liegen?

Zwei Kandidaten mussten beim Kronehit-Spiel mindestens 60 Minuten in einem Sarg verbringen und raten, wann diese vorbei sind.

von Konstantin Auer

Zwei Menschen, zwei Särge, eine Stunde. Das war das Motto des Kronehit-Gewinnspiels, das am Donnerstagvormittag  im Bestattungsmuseum am Wiener Zentralfriedhof über die Bühne ging. Patrick Lang aus der Steiermark und Sabrina Kneissl aus Niederösterreich traten gegeneinander an. Die Aufgabe: Sie mussten mindestens 60 Minuten in einem verschlossenen Sarg verbringen und ihn öffnen lassen, wenn sie glauben, dass die Zeit abgelaufen ist.

Passend zu Halloween waren die Särge mit Kürbissen und Spinnweben verziert. Gemütlich waren es in ihnen aber nicht. Der 31-jährige Patrick klagte über die Enge und die Hitze, für Sabrina war der Holz-Untergrund zu hart.

Während der Wartezeit wurden die beiden von Kronehit-Moderator Meinrad Knapp befragt und aus dem Konzept gebracht. Beide Kandidaten hatten sich unterschiedliche Strategien überlegt: Sabrina zählte mit den Fingern die Sekunden, Patrick verriet seine Strategie erst nach dem Duell. Er stellte sich eine Uhr vor und visualisierte so die Zeit.

80 Minuten im Sarg

Dennoch verschätzten sich die beiden Rivalen gehörig: Erst nach rund 80 Minuten meinte die 24-jährige Sabrina, dass die Zeit vorbei sei. Sie traute sich aber nicht, den Sarg öffnen zu lassen. Patrick nutzte die Chance und rief: "Ich will raus".

Damit ist er der Gewinner einer Reise in die Heimat von Dracula in Transilvanien in Rumänien. Mitnehmen wird er seinen besten Freund und Begleiter. "Ich reise sehr gerne, deswegen freue ich mich sehr", sagt er, als er verschwitzt aus dem Sarg klettert. Die Musik in den Ohren und die Hitze hätten ihn etwas abgelenkt, deswegen wären es dann doch 80 Minuten geworden.

Sabrinas Motivation, einmal etwas zu gewinnen, konnte leider nicht erfüllt werden. Ihr wohl nicht ganz ernst gemeinter Trostpreis: Wie es sich zu Halloween gehört, darf sie mit Meinrad Knapp "in die Hölle fahren".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.