K. Schwertner von der Caritas, Hotelleiterin Sonnleitner und Mitarbeiter Piani.

© /STEFANIE J. STEINDL

Wien
02/09/2016

Magdas: 22.000 Gäste in Hotel, das Mut machen soll

Das Social Business der Caritas zieht erste Jahresbilanz und stockt Zimmeranzahl auf.

von Julia Schrenk

Antonio Piani ist vor elf Jahren aus dem Iran nach Österreich geflüchtet. Bis zum Vorjahr musste sich der heute 41-Jährige mit Leiharbeiter-Jobs über Wasser halten. "Ich habe sieben Monate bei der einen Firma gearbeitet, dann fünf Monate bei der nächsten. Das war schwierig", sagt Piani. Seit einem Jahr hat er erstmals eine fixe Anstellung. Als Haustechniker in Magdas Hotel.

Als die Caritas ihr Social Business im Februar des Vorjahres eröffnete, war Piani schon mit dabei. Er ist einer von 20 anerkannten Flüchtlingen, die durch das Social Business Arbeit gefunden haben. "Magdas Hotel ist ein Mut-mach-Projekt. Wir wollten zeigen, dass es möglich ist, ein Hotel mit Experten und Flüchtlingen zu betreiben, das sozial sinnvoll und wirtschaftlich richtig ist", sagt Klaus Schwertner, Geschäftsführer der Caritas Wien. Und das sei gelungen. Auch wenn die Auslastung zu Beginn des Hotelbetriebs nur bei 55 Prozent lag – im September und Oktober des vergangenen Jahres war das Hotel schon zu 80 Prozent ausgebucht.

Keine schwarzen Zahlen

"Wir werden noch ein oder zwei Jahre brauchen, um den Break-even zu erreichen", sagt Gabriela Sonnleitner, Leiterin von Magdas Hotel. Aber man sei auf einem guten Weg. Die Arbeit mit Flüchtlingen sieht Sonnleitner als Chance: "Menschen mit Fluchthintergrund sind gute Mitarbeiter. Sie sind oft weltoffen, weit gereist und sprechen mehrere Sprachen", sagt Sonnleitner. Den Flüchtlingen stehen zusätzlich zehn Tourismus-Experten als Bereichsleiter zur Seite. "Wenn einer eine Flucht schafft, dann schafft er es auch, hier einen Job zu lernen."

Insgesamt 22.000 Gäste nächtigten seit seinem Bestehen in Magdas Hotel. Im März soll deshalb die Anzahl der Zimmer von 78 auf 88 erweitert werden.

Übrigens: Sechs Paare feierten im Magdas Hochzeit. Von Trennungen ist der Caritas nichts bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.