Chronik | Wien 05.12.2011

Lugner-City bekommt Poker-Casino

Umzug - Eröffnung im September / Larry Hagman soll kommen.

Das Concord Card Casino übersiedelt mit 15 Poker-Tischen vom Wiener Prater in die Lugner City. Im Bereich des Mausi-Marktes und ehemaliger Büroflächen - das Marktforschungsunternehmen ACNielsen ist kürzlich aus der Lugner City ausgezogen - kann ab 14. September gepokert werden.

Peter Zanoni, Geschäftsführer der Concord Card Casino Gruppe, erhofft sich vom neuen Standort "eine Verdoppelung der Besucherzahl". Im Prater zählte die Spielstätte täglich rund 200 Gäste, tagsüber blieben die Tische aber oft leer. Neben dem höheren Potenzial an Laufkundschaft während des Tages, sieht Zanoni am neuen Standort auch verkehrstechnische Vorteile. "Es gibt mehr Parkplätze und auch ein höheres Sicherheitsgefühl", sagt Zanoni und verweist darauf, dass es nicht jedermanns Sache war, in der Nacht durch den Prater nach Hause zu spazieren.

Larry Hagman

Zur Eröffnung am 14. September hoffen Hausherr Richard Lugner und Zanoni auf einen prominenten Gast aus den Vereinigten Staaten. "Wir haben Larry Hagman angefragt und es ist durchaus realistisch, dass er kommen wird", sagt Zanoni. Der neue Standort wird mit 1000 Quadratmetern übrigens etwas größer sein als jener im Prater. Spielautomaten wird es aufgrund der neuen gesetzlichen Bestimmungen in Wien aber nicht mehr geben.

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011