Die S1 durch den Nationalpark ist ab Dienstag Thema im Schwechater Multiversum.

© ASFINAG

Chronik Wien
05/01/2021

Lobautunnel-Gutachter der Behörden soll befangen sein

Der Experte arbeitet auch für die Asfinag. Kritiker fordern daher, dass der Sachverständige ersetzt wird.

von Bernhard Ichner

Nur wenige Tage, bevor im Schwechater Multiversum die wasserrechtliche Bewilligungsverhandlung zur Wiener Außenring-Schnellstraße S1 inklusive Lobautunnel stattfinden soll, üben Projektgegner den Aufstand. Ausnahmsweise aber nicht wegen des Asfinag-Bauvorhabens an sich, sondern wegen eines Gutachters, den die Behörden (die Wiener Wasserrechtsabteilung MA58 sowie die nö. Landesregierung) bestellt haben. Ihm wird Befangenheit unterstellt.

Konkret geht es um den Hydrogeologen Gerhard Poscher, der bei der Verhandlung als Sachverständiger in Sachen Grundwasser tätig werden soll. Da der Fachmann aber nicht nur für die Behörden, sondern parallel auch im Auftrag der Asfinag arbeite, sei er als Prüfgutachter nicht tragbar, meint man bei der Umweltorganisation VIRUS sowie bei der Agrargemeinschaft Mannswörth.

Land NÖ kündigt Prüfung an

Die Kritiker fordern daher von den Behörden aus Wien und Niederösterreich die Bestellung eines neuen Sachverständigen sowie einen neuen Verhandlungstermin.

Bei der Wiener Wasserrechtsabteilung MA58 will man den Einwand, der Hydrogeologe sei befangen, nicht kommentieren – weil die Angelegenheit „im Einvernehmen mit der NÖ Landesregierung zu klären sein“ werde.

Dort ist man auf KURIER-Anfrage allerdings weniger zurückhaltend. Die Einwendungen von VIRUS und Agrargemeinschaft Mannswörth seien bekannt und müssten geprüft werden. „Und sollte sich herausstellen, dass Befangenheit vorliegt, wird der Sachverständige ausgetauscht“, heißt es vom Land Niederösterreich.

Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht

Gerhard Poscher selbst wollte am Freitag keine Stellungnahme abgeben.

Unabhängig davon, ob der Gutachter ersetzt wird oder nicht, dürfte nach der Verhandlung in Schwechat das letzte Wort punkto S1 und Lobautunnel noch nicht gesprochen sein. Wolfgang Rehm von VIRUS kündigt eine weitere Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.