++ THEMENBILD ++ LEBENSMITTELHANDEL / EINWEGHANDSCHUHE / HYGIENE / FEINKOSTTHEKE / FEINKOST / WURST

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Wien
07/27/2021

"Lange" Wartezeit: Mann bedroht Wurstverkäuferin mit dem Umbringen

Danach soll er auch noch die Scheibe der Feinkost eingeschlagen haben.

Weil er zu lange auf seine Bestellung warten musste, wurde ein 45-Jähriger laut Polizeiaussendung am Montagabend in einem Supermarkt handgreiflich. Der Mann soll eine Mitarbeiterin mit dem Umbringen bedroht haben. Danach schlug er auch noch gegen das Glas der Feinkost- und zwar mit so einer Wucht, dass die Scheibe zu Bruch ging.

Die einschreitenden Polizisten des Stadtpolizeikommandos Favoriten nahmen den ungeduldigen Österreicher vor Ort fest. Bei der Festnahme verhielt sich der Tatverdächtige äußerst uneinsichtig und leistete Widerstand. Ein Beamter erlitt dadurch eine leichte Verletzung, er musste den Dienst beenden.

Verpassen Sie keine Nachricht von Polizei, Rettung und Feuerwehr in Wien mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.