Chronik | Wien
21.12.2011

Kellerleichen: Verdächtige will heiraten

Noch vor der Geburt ihres Kindes will die wegen zweifachen Mordes verdächtige Ex-Eissalon-Besitzerin ihren Lebensgefährten ehelichen.

Die des zweifachen Mordes verdächtige frühere Eissalon-Besitzerin Estibaliz C. will im Jänner ihren Lebensgefährten Roland R. heiraten. Das Paar wünscht sich eine Trauung noch vor der Geburt des Kindes, die mit 25. Jänner errechnet ist.

"Wir haben am 9. Dezember den Antrag zur Heirat gestellt", sagt Roland R. zum KURIER. Mit einer Entscheidung der Behörden rechnet R. im Laufe des Jänner. Die schon im Mai geäußerten Ehepläne des Paars hatten sich zunächst aufgrund der U-Haft zerschlagen. "Es ist uns aber wichtig, dass für das Kind alles seine Ordnung hat", sagt Roland R.

Gegenüber dem Magazin News äußerte sich Estibaliz C. auch erstmals über ihre Motive. Demnach fühlte sie sich von den beiden Opfern – ihrem Ex-Ehemann Holger H. und ihrem Lebensgefährten Manfred H. – schlecht behandelt und hintergangen. Demnach habe Holger H. sie unterdrückt, zu Schießübungen und zu Besuchen bei Veranstaltungen der Hare-Krishnas gezwungen. Als ihr Ehemann sie dann im Frühjahr 2008 gequält und beschimpft habe, sei sie "explodiert": "Ich griff nach einer seiner Waffen. Und drückte ab."

Über Manfred H. sagte sie, dass auch er sie unterjocht und außerdem betrogen habe. In der Nacht auf den 22. November 2010 habe sie ihm mit einer von Holger H.s Waffen in den Kopf geschossen.