Beamte der Spezialeinheit WEGA wurden alarmiert

© Jeff Mangione

Chronik Wien
02/16/2021

Jugendliche schießen auf Gebäude: WEGA hält das Trio fest

Bei der Waffe handelte es sich um eine Schreckschusspistole.

Am Montag fielen in der Hütteldorfer Straße in Wien-Penzing kurz vor Mitternacht Schüsse. Abgefeuert wurden sie mutmaßlich von einem 15-jährigen Österreicher, der in Begleitung von einem 17- und einem 18-jährigen Freund war. Der Bursch feuerte mit der Schreckschusspistole mehrmals auf ein Gebäude.

Zeugen alarmierten die Polizei und die Spezialeinheit WEGA rückte aus. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung, konnte das Trio dann in einer Straßenbahn angehalten werden. Die Polizisten stellten eine Schreckschusspistole sowie 35 Stück Munition sicher.

Waffenverbot und Covid-Strafe

In der Hütteldorfer Straße stellten die Einsatzkräfte der Bereitschaftseinheit zehn leere Patronenhülsen sicher. Der 15-Jährige wurde nach dem Sicherheitspolizeigesetz und dem Waffengesetz angezeigt. Ein vorläufiges Waffenverbot wurde ausgesprochen. Zudem wurden alle drei Personen nach der Covid-19- Notmaßnahmenverordnung angezeigt.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.