A young woman rides an e-scooter through a pedestrian area in Frankfurt

© REUTERS / KAI PFAFFENBACH

Chronik Wien
07/01/2020

Hernals: Unfall mit E-Scooter, der eigentlich Leichtmotorrad war

Die Lenkerin hatte keinen Führerschein für das Fahrzeug und nutzte den Radfahrstreifen.

Am Dienstag kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einer E-Scooter-Fahrerin und einem Autolenker. Die Rollerfahrerin fuhr um sechs in der Früh am Leopold-Kunschak-Platz und wollte die Kreuzung mit der Alszeile befahren, als sie von einem querenden PKW angefahren und leicht verletzt wurde.

Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei stellte sich heraus, dass der gelenkte E-Tretroller aufgrund seiner Motorisierung rechtlich bereits als Leichtmotorrad einzustufen wöre, aber nicht als solches zugelassen ist. Da neben der Zulassung auch die Lenkerberechtigung und Versicherung fehlten und die Frau den Radfahrstreifen gegen die Einbahn nutze, wurden sie und der Besitzer des E-Scooters mehrfach angezeigt.