Am Wiener Hauptbahnhof soll eine 16-Jährige vergewaltigt worden sein

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
03/26/2021

Hauptbahnhof: 16-Jähriger attackiert drei ÖBB-Kontrolleure

Der junge Mann flüchtete, kam aber nicht weit.

Ein 16-Jähriger soll am Donnerstagnachmittag bei einer Fahrscheinkontrolle drei Mitarbeiter der ÖBB am Wiener Hauptbahnhof attackiert haben und danach geflüchtet sein. Die alarmierten Beamten der Bereitschaftseinheit starteten eine Sofortfahndung und konnten den Tatverdächtigen am Columbusplatz in Wien-Favoriten anhalten.

Bei dem Vorfall wurde keiner der Kontrolleure verletzt. Die Mitarbeiter der ÖBB konnten den Vorfall allerdings mit einer Body-Cam filmen. Der 16-Jährige wurde in Folge wegen des Verdachts des tätlichen Angriffes gegen einen Bediensteten des öffentlichen Verkehrs und wegen versuchter Körperverletzung angezeigt.

Verpassen Sie keine Meldung von Polizei, Rettung und Feuerwehr in Wien mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.