Chronik | Wien 30.01.2012

Haft für Angriff auf Chefinspektor

Franz Pfripfl hatte der Frau 100.000 Euro geborgt, laut Olga K. musste sie Wucherzinsen bezahlen. Dafür soll sie ihn angegriffen haben.

Ich dachte, mein Leben ist vorbei“, sagte der ehemalige Rotlicht-Ermittler Franz Pfripfl beim Prozess gegen die Russin Olga K., 51, und ihren Freund Peter H., 33. Das Duo soll mit vier weiteren Personen den suspendierten Chefinspektor attackiert und mit einem Kalaschnikov-Nachbau bedroht haben.

Laut nicht rechtskräftigem Urteil muss Olga K. fünf Jahre ins Gefängnis, ihr Freund eines (zwei weitere auf Bewährung). Die Strafe bezieht sich allerdings nur auf den Angriff, vom Betrug wurden die beiden im Zweifel freigesprochen.

Der Polizist hatte der Frau 100.000 Euro geborgt, laut Olga K. musste sie dafür 17 Prozent monatliche Wucherzinsen bezahlen.

( Kurier ) Erstellt am 30.01.2012