© Kurier/Juerg Christandl

Chronik Wien
09/02/2020

Grüner Bezirkschef: "Das Rathaus weiß, dass der Reiter umsetzt"

Grün-Politiker Markus Reiter baut den 7. Bezirk kräftig um - auch mit Geld aus dem Rathaus. Das schafft Neider.

von Stefanie Rachbauer

In der 3. Person von sich zu sprechen, dafür ist eigentlich der frühere Döblinger Langzeit-Bezirksvorsteher Adi Tiller (ÖVP) bekannt. Aber auch Markus Reiter, grüner Bezirkschef in Neubau, lässt sich im KURIER-Interview dazu hinreißen.

Und zwar, wenn es um Förderungen für seine vielen Bauprojekte geht - sei es die "Kühle Meile" in der Zieglergasse oder die neue Begegnungszone in der Neubaugasse (die übrigens morgen offiziell eröffnet wird).

"Wenn wir Projekte einreichen, weiß das Rathaus: Der Reiter setzt das auch um", sagt er, angesprochen auf Neider aus anderen Bezirken. "Daher können wir die Fördertöpfe abholen."

So lange wie Tiller ist Reiter zwar noch nicht im Amt: Der Grün-Politiker übernahm seine Funktion vor knapp drei Jahren von Thomas Blimlinger. Aber immerhin ist Neubau schon seit Jahrzehnten eine grüne Hochburg.

Wie Reiter diese bei seiner ersten Wahl halten will und wie er die Rolle der Grünen in der Stadtregierung definiert, erfahren Sie hier: 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.