Im Gemeinschafts-Studio Walls treffen internationale Künstler aus unterschiedlichen Sparten aufeinander.

© Brooke Cormier

Chronik Wien
06/05/2021

Grätzl Art Open: Tag der offenen Galerien im Nibelungenviertel

Mehr als 70 Künstler präsentieren am 5. Juni in Rudolfsheim-Fünfhaus ihre Werke. Streetartists performen live.

von Magdalena Willert

Der Nachholbedarf in Sachen Kunst ist spürbar. Das betrifft nicht nur die Besucher, die lange keine  Ausstellungen besuchen konnten, sondern auch die Künstler selbst. Die überlegten Konzepte gehören schließlich umgesetzt, die im Lockdown geschaffenen Werke wollen endlich hergezeigt werden.

Darum hat die Grätzlgalerie ein neues Format ins Leben gerufen: Beim ersten „Grätzl Art Open“ in Rudolfsheim-Fünfhaus treffen Künstler auf Publikum, Spaziergänger auf Atelier und weiße Wände auf Streetartists mit Tatendrang.

Zwischen 14 und 20 Uhr kann man am Samstag, dem 5. Juni,  im Grätzl von Galerie zu Galerie spazieren. Es warten mehr als 70 Künstler, die einem die Tür zu ihren Ateliers und Galerien offenhalten und ihre Gäste persönlich hinter die Kulissen ihres Arbeitens begleiten. Ein Stadtplan mit allen Stationen finden sie hier.

Streetart zum Zuschauen

Die Straßenkünstler Knarf und Linda Steiner toben sich auch vor den Kulissen aus, nämlich an der Fassade des Basis Kultur Raums am Burjanplatz 1. Hier kann man ihnen live beim Bemalen und Gestalten zusehen.

Mit dieser Aktion wird auch die dortige Gruppenausstellung 2S:2G eröffnet. Improper Walls und Aa Collections präsentieren dort unter anderem Arbeiten der Künstler LIVIL, Heidi Popovic und Hans Arenth. 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.