© dschrei

Chronik Wien
10/24/2021

Führerschein: Wochenlanges Warten auf L17-Tafeln

Derzeit gibt es eine Überlastung: Wegen Tausenden Anträgen muss man lang auf L17-Tafeln warten.

von Agnes Preusser

Wer den Führerschein macht, will nur eines: Gleich ins Auto steigen und losfahren. Das gestaltet sich allerdings schwierig, wenn man gerade den L17 macht. Derzeit kommt es bei der Beantragung der notwendigen L17-Tafeln beim Verkehrsamt zu Wartezeiten von bis zu acht Wochen. Die Betroffenen sind verärgert. „Bis dahin verlernt unser Sohn das Fahren wieder“, sagt ein Vater.

Der Grund für die lange Wartezeit sei ein erhöhtes Aufkommen von Anträgen, wurde den Eltern mitgeteilt. Das wurde dem KURIER nun auch vom Verkehrsamt bestätigt. Derzeit werden monatlich circa 1.000 Anträge eingebracht. Es kann daher auch bei telefonischen Anfragen zu längeren Wartezeiten kommen. Der schnellste Weg sei, sich per Mail an lpd-w-verkehrsamt@polizei.gv.at zu wenden.

Hin und wieder komme es auch vor, dass den Fahrschulen Fehler bei der Registrierung der Antragsteller im System unterlaufen. Dadurch könne es ebenfalls zu längeren Wartezeiten kommen.

Bei den Wiener Fahrschulen hat man die längeren Wartezeiten auch bemerkt. Für Karl Schlosser, Fahrschulsprecher der Wirtschaftskammer Wien, ist das zumindest aus wirtschaftlicher Sicht erfreulich: „Der Boom bei den Fahrschulen ist nach wie vor ungebrochen.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.