Hans Jörg Jenewein wechselt in die USA

© APA/ROLAND SCHLAGER

Wien
07/08/2015

FPÖ-Manager wird Wahlkampfstratege in den USA

Landesparteisekretär Hans Jörg Jenewein arbeitet ab Herbst für eine US-Partei.

von Josef Gebhard

Die Nachricht kam sogar für die freiheitlichen Funktionäre überraschend: Just vor der heißen Phase des Wien-Wahlkampfs zieht sich der langjährige Landesparteisekretär Hans Jörg Jenewein von seinem Posten zurück, den jetzt Verkehrssprecher Toni Mahdalik übernimmt. "Jenewein hat ein Angebot aus der Privatwirtschaft erhalten", verlautbarte Parteichef Heinz-Christian Strache bei der Präsentation der Landesliste am Mittwoch knapp.

Abhanden kommen wird Jenewein der Politik aber nicht: "Ich werde in den USA in der strategischen Wahlkampf-Planung tätig sein", bestätigt er gegenüber dem KURIER. "Und zwar für eine Agentur, die für eine dortige politische Partei tätig ist." Dem Vernehmen nach handelt es sich um das Team der möglichen demokratischen Präsidentschaftskadidatin Hillary Clinton. Das will Jenewein dem KURIER gegenüber allerdings offen lassen. Nur so viel: "Am 1. September könnte es schon losgehen." Der Job ist jedenfalls für die Dauer des Wahlkampfs befristet, während dieser Zeit wird er auch sein Bundesrats-Mandat zurückgeben. Die Erfahrungen in Übersee will er dann in seiner Master-Abschlussarbeit einfließen lassen.

Dass die FPÖ auch international mitunter für Negativschlagzeilen sorgt, sei für seinen neuen Job jedenfalls kein Hindernis gewesen. "Meine neuen Arbeitgeber wissen, wer ich bin und was ich bisher gemacht habe - das ist ihnen egal. Man soll die österreichischen Befindlichkeiten nicht so wichtig nehmen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.