© Wiener Linien

Chronik Wien
01/27/2020

Falschparker blockieren Öffis bis zu fünf Mal am Tag

Bilanz: Busse und Straßenbahnen wurden im Vorjahr durch Parkrowdies über 2000-mal an der Weiterfahrt gehindert.

Die gute Nachricht: Die Zahl der Falschparker geht zurück. Nichts desto trotz wurden Busse und Straßenbahnen der Wiener Linien im Vorjahr 2.030-mal von falsch geparkten Fahrzeugen an ihrer Weiterfahrt gehindert. Damit kommt es im Schnitt jeden Tag zu mehr als fünf Störungen durch falsch abgestellte Fahrzeuge. Im Jahr 2018 gab es rund 300 Fälle mehr, informierten die Wiener Linien in einer Aussendung. 

Bis zu 40 Minuten Zeitverzögerung können durch falsch geparkte Autos entstehen. Um dieses Ärgernis möglichst einzudämmen, haben die Wiener Linien in Zusammenarbeit mit den Bezirken bereits mehrere Falschparker-Hotspots durch Halte- und Parkverbote entschärft. Derzeit wird an Gehsteigvorziehungen und Blumenbeeten in der Blindengasse in Wien-Josefstadt gearbeitet.

Die Betonplatten, auf denen die Gleise liegen, müssen stets frei bleiben. Auch die Seitenspiegel der geparkten Autos sollten eingeklappt werden, möchte man mehrere hundert Euro an Kosten für ein blockiertes Öffi der Wiener Linien vermeiden. Zu berappen haben Falschparker nämlich nicht nur eine Verwaltungsstrafe, sondern auch den Feuerwehreinsatz oder Abschleppdienst sowie die Überstunden des Öffi-Personals.

Besonders oft sorgten schlecht abgestellte Fahrzeuge in der Kreuzgasse (196-mal), in der Döblinger Hauptstraße (152) sowie in der Blindengasse (100) und Hormayrgasse (100) für Blockaden. Währing rangiert auf Bezirksebene mit 334 Falschparkern vor Döbling (278) und Hernals (136). Verhältnismäßig selten müssen Fahrgäste in Simmering (18), Mariahilf (23) und Penzing (23) auf ihre Weiterfahrt warten.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.