Mit der Schreckschusspistole und den Messern wurde der 19-Jährige attackiert

© /Polizei

Wien
05/19/2016

Ex-Freund bei Aussprache mit Messer attackiert

Der Cousin der Ex hatte mehrere Waffen zum Gespräch mitgebracht.

Blutig endete eine Aussprache nach dem Beziehungsende für einen 19-Jährigen Mittwochabend in Wien-Donaustadt. Der 23-jährige Cousin der Ex-Freundin wollte offenbar ein paar Sachen klar stellen und brachte mehrere Waffen zu dem Gespräch mit, mit denen er den jungen Mann attackierte.

Gegen 19.45 Uhr fuhr die 19-jährige Ex mit zwei gleichaltrigen Freundinnen sowie ihrem Cousin zur Wohnung ihres ehemaligen Partners in der Guido-Lammer-Gasse, doch das Treffen vor dem Wohnhaus eskalierte rasch. Der Cousin schlug den 19-Jährigen mit einer Schreckschusspistole. Danach attackierte er ihn mit zur "Aussprache" mitgebrachten Messern. Bei dem Gerangel erlitten beide Männer Schnittverletzungen. Auch das Auto des Jüngeren wurde beschädigt.

Passanten alarmierten die Polizei. Da bei dem 23-jährigen Cousin auch Diebesgut gefunden wurde, wurde er in Haft genommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.