© Samuel Eder

Chronik Wien
11/10/2019

Dichter Rauch über Wien: Nordbahnhalle in Brand geraten

Der Brand ist mittlerweile unter Kontrolle. Die Halle wurde nach Personen durchsucht, es soll keine Verletzten geben.

Dichte Rauchschwaden waren Sonntagmittag in der Wiener Innenstadt zu sehen. Die Nordbahnhalle am Gelände des ehemaligen Nordbahnhofs in der Wiener Leopoldstadt war aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten.

Kurz nach 14 Uhr gab die Feuerwehr bekannt, das der Brand unter Kontrolle sei. Der starke Brandgeruch lag allerdings noch lange in der Luft.

Auf zahlreichen Bildern und Videos war zu sehen, wie Flammen aus dem leer stehenden Gebäude schlagen. Aus Sicherheitsgründen wurde das Areal von der Feuerwehr nach Personen durchsucht. Glücklicherweise gab es keine Verletzten.

Aufgrund des Brandausmaßes hatte die Feuerwehr zuvor Alarmstufe 3 ausgerufen. Rund 100 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien standen im Einsatz, inklusive dreier Großtank-Löschfahrzeuge und zweier Teleskopmastbühnen. Auch die Berufsrettung Wien war mit acht Fahrzeugen vor Ort.

Der Großeinsatz lockte auch zahlreiche Schaulustige an. Rund 50 Personen, darunter viele Familien, drängten sich an der Absperrung. Die Polizei hatte das Gebiet allerdings großräumig abgeriegelt.

Umkämpfte Halle

Die Nutzung der Nordbahnhalle war in den vergangenen Monaten heftig diskutiert worden. Denn die Halle liegt inmitten eines Stadtentwicklungsgebiets und sollte dem neuen Stadtteil weichen. Bis auf den Wasserturm, denn der ist denkmalgeschützt.

In den vergangenen zwei Jahren war die Nordbahnhalle jedoch als Veranstaltungs-Location genutzt worden. Ausstellungen, kulturelle Events und Konzerte fanden statt. Möglich machte diese Zwischennutzung ein Projekt unter der Leitung der TU Wien.

Im heurigen Sommer lief jedoch der Vertrag aus und die Halle wurde an die Eigentümerin, die ÖBB, zurück gegeben.

Dennoch setzte sich die Initiative „IG Nordbahnhalle“ für den dauerhaften Erhalt der Halle ein. Mehr als 500 Unterschriften sammelten sie.

Unabhängig davon konnten Nordbahnhallen-Fans einen Etappensieg im Kampf um die Halle erringen. Wie im September bekannt wurde, sollte nur der vordere Teil des Gebäudes abgerissen werden - was laut ÖBB mittlerweile geschehen ist. 

Die Stadt Wien konnte für den anderen Teil aber eine weitere einjährige Zwischennutzung vereinbaren. Laut ÖBB sei dafür bereits alles auf Schiene gewesen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.