© GB*

Chronik Wien
09/14/2021

Eine 35 Quadratmeter große Picknickdecke für Floridsdorf

800 Fleckerl wurden vernäht, am 21. September findet ein großes öffentliches Picknick am Schlingermarkt statt.

von Agnes Preusser

Mehr als 18 Monate lang wurden im Büro der Gebietsbetreuung am Schlingermarkt gestrickte und gehäkelte Fleckerl gesammelt, um daraus die größte Picknickdecke Floridsdorfs zu fertigen. Aus 800 Stoffstücken entstand eine 35 Quadratmeter große Decke.  Nun wird sie öffentlich ausgerollt.

Am 21. September von 16 bis 18 Uhr  findet beim Brunnen am Schlingermarkt ein öffentliches  Picknick statt. Es warten alkoholfreie Getränke, eine Häkelstation und eine Selfie-Station vor dem Kunstwerk. Der Eintritt ist frei. 

"Die Picknickdecke ist ein starkes Zeichen für den Zusammenhalt in unserem Bezirk", sagt Bezirksvorsteher Georg Papai (SPÖ). "Wir laden alle Floridsdorfer ein, das tolle Gemeinschaftswerk zu feiern. Kommen Sie vorbei!"

Die Strickrunde am Schlingermarkt, die im Rahmen der Initiative „Stadtteilpartnerschaft“ die Räumlichkeiten der GB* (Gebietsbetreuung) nutzt sowie die Pädagoginnen des Kindergartens im Schlingerhof unterstützten das Vorhaben tatkräftig von Beginn bis Schluss.

Fleckerl aus ganz Österreich

Dank der großen Beteiligung konnten über 800 Fleckerl zu je 20 mal 20 Zentimeter gesammelt werden. Damit konnte das ursprüngliche – durchaus engagierte – Ziel von 600 Fleckerl weit übertroffen werden. Und nicht nur das: Auch Zusendungen aus anderen Teilen Österreichs sowie aus Nachbarländern trudelten per Postweg im Schlingerhof ein.

„Die bunte Gemeinschaftsdecke ist ein Spiegelbild eines vielfältigen Grätzl", sagt Projektleiter Fabian Mayrhofer. Jedes Fleckerl, unabhängig von Farbe, Material oder Verarbeitung sei willkommen und ein wichtiger Bestandteil der Decke.

"Während das einzelne Fleckerl kaum Strahlkraft hat, ergeben alle zusammen ein großes Ganzes und bilden etwas Besonderes. Zudem ist die Decke, wie auch die Nachbarschaft, nie wirklich fertiggestellt. Es gibt immer Platz, um noch weitere Stücke anzufügen und die Decke so weiter wachsen zu lassen“, so Mayrhofer. 

Decke wird versteigert

Da sich an den „Maschen für den Schlingermarkt“ ausschließlich Frauen beteiligt hatten, soll die Decke im Anschluss an das Picknick versteigert oder verkauft werden und der Erlös einem karitativem Frauen-Projekt zugutekommen. Denn der große Einsatz der Frauen stehe stellvertretend auch für den großen Anteil an unbezahlter Arbeit, den Frauen in unserer Gesellschaft tagtäglich leisten, so Mayrhofer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.