© Christina Karagiannis (Vienna Coffee Festival)

Chronik Wien
01/13/2020

Dieser Barista macht den besten Kaffee des Landes

Champion bei Vienna Coffee Festival gekürt. Kaffee-Trends heuer: Spezielle Milch und alkalisches Wasser.

Ohne Kaffee ist für viele ein Start in den Tag nicht vorstellbar. Dass das Getränk aber so viel mehr ist als nur ein Muntermacher, stellten 57 heimische Top-Barista beim 6. Vienna Coffee Festival am Wochenende einmal mehr unter Beweis. 9000 Besucher verkosteten in der Ottakringer Brauerei rund 100 Kaffeesorten aus aller Welt.

Zudem wurde im Rahmen der Austria Coffee Championships der neue "Barista Champion" gekürt, der Österreich bei der Barista-Weltmeisterschaft in Melbourne vertreten wird. Er kommt heuer aus Wien.

Acht Stunden Training pro Tag

Der 33-jährige Madalin Truica ist in der Wiener Kaffeebar „The Pelican Coffee“ tätig. Nach drei zweiten Plätzen hat der aus Rumänien stammende Champion nun das Stockerl erklommen. Er hatte sich auch akribisch auf den Bewerb vorbereitet und seit November mehrmals pro Woche acht Stunden pro Tag trainiert.

Der „Barista Champion“ muss nicht nur die Espressomaschine perfekt beherrschen, sondern auch über ausgezeichnete sensorische Fähigkeiten sowie Kreativität und Präsentationsfähigkeiten verfügen.

So musste den Juroren beim Vienna Coffee Festival in 15 Minuten jeweils vier idente Espressi, Milchgetränke auf Espressobasis sowie eine Kaffee-Eigenkreation serviert werden. Die Jury selbst bestand aus 14 Vertretern der "Specialty Coffee Association".

Maturant aus NÖ räumte ab

Neben dem "Barista Champion" wurden auch die Sieger in den Kategorien "Brewers Cup" (der Salzburger Michael Manhart), "Latte Art" (die Villacherin Tamara Nadolph) und "Cup Tasting" (der Vorarlberger Bojan Pasic) gewählt. In der Kategorie "Coffee in Good Spirits" holte mit Manuel Kopper-Zisser ein junger Maturant aus dem Bezirk Wiener Neustadt Gold.

Mit 57 Teilnehmern gab es bei den Austria Coffee Championships einen Rekord. "Ein Beweis, dass auch die Wettkämpfe ein immer höheres Niveau erreichen und Österreich sich hier mit den Besten der Welt messen kann. Die Teilnehmer bereiten sich oft Monate lang intensiv auf diesen Wettbewerb vor“, sagt Festival-Veranstalter Günter Stölner.

Trends: Nachhaltigkeit, Rohmilch und alkalisches Wasser

Zu den aktuellen Trends zählen Nachhaltigkeit sowie Kaffee von lokalen Röstern. Auch die Milch rückt mittlerweile verstärkt in den Fokus. Die Firma Kärntner Milch präsentierte am Festival etwa seine neue "Latte Barista", die sich mit höherem Proteingehalt besonders für Milchschaum eignet. Sogar Wassertechnologieunternehmen steigen mit alkalischem Wasser ins Kaffeegeschäft ein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.