© www.sebastianreich.com/Mag. Sebastian Reich

Chronik | Wien
03/17/2019

Der Traum vom eigenen Lokal: Wie sich Jung-Gastronomen behaupten

Nur 10 Prozent der Wiener Wirte gelten als Jung-Unternehmer. Der KURIER hat zwei Lokale und ihre jungen Chefs besucht.

Simon Moser hatte diesen einen Traum, den ziemlich viele junge Menschen irgendwann einmal träumen: den vom eigenen Lokal. Der Unterschied: Der 31-jährige hat sich seinen Traum erfüllt. Im Dezember des Vorjahres eröffnete er das Café Trabant in Wien-Währing – gemeinsam mit Magali Castan (33).

Damit sind die beiden Vertreter einer seltenen Spezies: jener der Jung-Gastronomen. Laut Wirtschaftskammer waren 2018 nur zehn Prozent der Wiener Wirte „Jungunternehmer“, also maximal 31 Jahre alt. Bei den Neueröffnungen waren es immerhin 30 Prozent.

„Wenn man in unserem Alter etwas Eigenes eröffnen will, braucht man einen Partner, mit dem man das durchzieht – und natürlich Kohle“, sagt Castan. Also Erspartes – oder im besten Fall ein bisschen was, das die Eltern beisteuern oder borgen.

Die beiden Neo-Café-Betreiber nahmen sich jedenfalls Zeit, um ihr Lokal komplett durchzudenken. Sie wollten es „zu zweit gut schupfen“ können – ohne dabei allzu sehr in die gängigen Arbeitsmuster der Gastronomie zu fallen: Also ständig im Geschäft zu stehen. Abwechselnd – das ist ihre Devise.

Nachbarschaft

In die Dittesgasse außerhalb des Gürtels hat es die beiden schließlich gezogen – in ein ehemaliges Gasthaus, in das man eher nicht zufällig hineinstolpern kann. Außer, man wohnt dort. „Die Leute sind heilfroh, dass es jetzt etwas gibt“, sagt Castan. Zwar ist das Café Aumann nicht weit weg, aber sonst ist gastronomisch nicht überbordend viel los in der Gegend.

Dabei war es gar nicht Mosers und Castans Plan, außerhalb des Gürtels zu eröffnen. In den Innenstadt-Bezirken sei die Miete aber schlicht nicht erschwinglich gewesen. „Und es gibt so viele Ecken in Wien, an denen es keine geilen Lokale gibt“, sagt Simon Moser. Sein Lokal soll „lässig“ sein – eines, in das man am Abend noch gemütlich auf ein Bier oder einen Spritzer gehen und eine Kleinigkeit essen kann, in das die Nachbarn gern kommen.

So wie das in Simon Mosers ehemaliger Stamm-Bar war, dem Neulich im dritten Bezirk. Das hat Clemens Winkler vor sechs Jahren eröffnet – als er gerade einmal 21 Jahre alt war. „Die Gastro ist einfach eine geile Branche“, sagt Winkler.

Deshalb hat er auch vor Kurzem schon wieder eröffnet – und zwar das Propeller in der Margaretenstraße. Diesmal gemeinsam mit einem Geschäftspartner, Stefan Winkler (26, nicht verwandt oder verschwägert).

Ein Tag im Café

Er und der andere Winkler schnappten sich die alte Engels-Bar an der Ecke zur Krongasse. Die schönen, großen Fenster stechen einem schon von Weitem ins Auge. Drinnen ist es gemütlich: die Tische Maßanfertigungen, die Stühle original Thonet aus einem Gemeindeamt in der Steiermark, das sich neu eingerichtet hat.

Und das Konzept? „Wir wollen einfach ein nettes Lokal sein, in dem man den ganzen Tag verbringen kann“, sagen Winkler und Winkler. Deshalb gibt’s in der Früh Frühstück, zu Mittag einen Mittagsteller und am Abend, wenn das Café zur Bar wird (und man irgendwann wieder Hunger bekommt), klassisches Bar-Food.

Und wie ist das bei den beiden in puncto Arbeitszeiten? „Es ist immer einer in der Früh und einer am Abend da“. Den Vorwurf vieler Älterer, wonach junge Arbeitnehmer penibelst auf die viel zitierte Work-Life-Balance achten würden, lassen sie jedenfalls nicht gelten. „Wir arbeiten jede freie Sekunde. Also es gibt kein Life“, sagt Stefan Winkler.

Wer, was, wann und wo?

Café Trabant

18., Dittesgasse 3
Öffnungszeiten: Di bis Do
 16-0 Uhr, Fr bis Sa 16-1 Uhr.
Trinken: Hausgemachter
 Mate-Eistee, „Magic“ Gin Tonic
Essen: Hausgemachter Flammkuchen

Propeller 1050

5.,  Margaretenstraße 55
Öffnungszeiten: Di bis Do 9-24 Uhr, Fr 9-2 Uhr, Sa 10-2 Uhr,  So 10-17 Uhr
Trinken: Passalacqua-Kaffee aus Italien.
Essen: Frühstück, Mittagessen,  abends Bar Food

Neulich

3., Neulinggasse  13
Öffnungszeiten: Di bis Fr 19-2 Uhr, Sa 20-2 Uhr
Trinken: Bier, Spritzer; Drinks zu leistbaren Preisen