Chronik | Wien
02.11.2018

Chinesische Superstars gaben sich in Wien das Ja-Wort

Tiffany Tang und Luo Jin haben geheiratet. 130 Gäste wohnten der Zeremonie im Oberen Belvedere bei.

Zwei chinesische TV-Stars – das Schauspieler-Paar Tiffany Tang und Luo Jin – gaben sich vergangenen Sonntag in Wien das Ja-Wort. Die Hochzeit samt begleitendem Fotoshooting war mehrere Monate im Voraus unter strengster Geheimhaltung geplant worden.

Um die 130 Gäste feierten eine der am meisten beachteten Hochzeiten Chinas in Wien: Tiffany Tang – bürgerlicher Name Tang Yan – und Luo Jin gaben sich am 28. Oktober im Oberen Belvedere das Ja-Wort. Beide sind in China Superstars, großes Medieninteresse war damit vorprogrammiert – Wien wird als Hochzeitsdestination jede Menge Aufmerksamkeit zuteil.

Tang Yan, unter anderem bekannt für ihre Rollen in „Europe Raiders“ (2018), „Bounty Hunters“ (2016), „Miss Partners“ (2016) oder "My Sunshine" (2015), zählt derzeit zu den bestbezahlten Fernsehdarstellerinnen Chinas. Luo Jin, der etwa im mexikanischen Filmdrama „Biutiful“ mit Javier Bardem mitgewirkt hat, spielte bereits in „The way we were“ (2018), „The Princess Weiyoung“ (2016), „Diamond Lover“ (2015) oder „Agent X“ (2012) an der Seite seiner zukünftigen Frau.

Sie sind auch im Film als Paar zu sehen

Wien ist in China eine bestens eingeführte Marke. Chinesinnen und Chinesen lieben Wien für sein imperiales Erbe sowie sein Musik- und Kulturangebot und immer mehr als Honeymoon-Destination. Die Traumhochzeit der beiden Stars macht Wien in China einmal mehr zur Sehnsuchtsdestination“, schreibt Norbert Kettner, Direktor des WienTourismus in einer Aussendung und dankt damit Wenwen Zou, General Manager von „Wen Collection Destination Wedding & Event“.

Seit mehreren Jahren ist sie Partnerin des WienTourismus auf dem chinesischen Markt, durch ihre Hilfe setzte sich Wien als Hochzeitslocation unter anderem gegen die Malediven durch.

 

WienTourismus war ein äußerst hilfreicher Partner dabei, Wiens Vorzüge zu präsentieren und schließlich Braut und Bräutigam zu überzeugen, für ihre Hochzeit in die Stadt zu kommen“, meinte Wenwen Zou.

Wien unter Top drei der chinesischen Städteziele in Europa

Mit 440.000 Nächtigungen und einer Wachstumsrate von 34 Prozent im Jahr 2017 ist China bereits Wiens zweitstärkster Fernmarkt. Wien kann seit 2008 auf ein Wachstum von 500 Przent bei den Nächtigungen und – aufgrund des dynamischen Wachstums in den oberen Hotelkategorien – auf ein Plus von mehr als 600 Prozent auf 23,7 Mio. Euro bei den Netto-Nächtigungsumsätzen der Beherbergungsbetriebe verweisen.

Der Großraum Wien (Greater Vienna) zählte 2017 nach London und Paris zum am drittstärksten besuchten Städteziel chinesischer Gäste in Europa.