© Kurier/Jeff Mangione

Chronik | Wien
02/20/2019

CBD-Boom hält an: Fünf neue Cannabis-Automaten in Wien

Das steirische Unternehmen Dr. Greensthumb hat den ersten Automaten schon montiert. Die Stadt erteilte alle Genehmigungen.

Als Anfang Oktober der erste Wiener Cannabis-Automat auf der Mariahilfer Straße installiert wurde, war die Aufregung ebenso groß wie der Ansturm der Kunden. Wie bei einem Zigarettenautomat kann man sich dort Cannabis in Päckchen kaufen – das Kraut macht freilich nicht high, der THC-Gehalt liegt unter 0,3 Prozent und ist somit legal. Reichlich enthalten ist allerdings der Wirkstoff CBD, dem eine heilsame Wirkung nachgesagt wird.

Standorte stehen fest

Weil viele Konsumenten sich ihr CBD-Kraut aus dem Automaten holten, weitete die steirische Firma Dr. Greenthumb das Angebot jetzt um weitere fünf Automaten aus. Der erste wurde heute, Mittwoch, in der Sechshauserstraße 114 in Rudolfsheim-Fünfhaus installiert.

In den kommenden zwei Wochen folgt ein weiteres Gerät in der Thaliastraße 2 in Wien-Ottakring. In den Wochen danach folgen Standorte in der Radetzkystraße 13 und beim Rennweg 67 im dritten Bezirk sowie in der Kandlgasse 5 in Wien-Neubau.

Erlass der Ministerin

Erst Mitte Dezember hatte die Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein die Gesetze für CBD verschärft. Zwar fällt der Wirkstoff nicht unter das Suchtmittelgesetz, trotzdem dürfen Öle, Tees und andere Nahrungsergänzungsmittel, die damit angereichert sind, nun eigentlich nicht mehr verkauft werden. Der Erlass bezieht sich aber nur auf Öle und Tees, die mit dem Wirkstoff angereichert sind. In Reinform darf der Stoff weiter verkauft werden - rauchen ist also erlaubt. 

Nach dem Erlass wurden CBD-Shops gestürmt. Die Besitzer hatten aber gleichzeitig auch Angst um ihre Existenz. Seit Dezember hat sich bei den Shops aber nichts verändert. Die Stadt Wien erteilte Dr. Greenthumb alle Genehmigungen für die Automaten.

Info: CBD, was ist das?

Cannabispflanzen enthalten zwei Wirkstoffe: Das psychoaktive THC und das bisher legale, weil nicht berauschende, CBD. Der Stoff wirkt beruhigend, einschläfernd und soll schmerzlindernd sein.

Etwa 250 Shops verkaufen in Österreich CBD-haltige Produkte, zum Verzehr, in Kosmetikartikeln oder zum Rauchen. Gemeinsam erwirtschaften die Hanfunternehmer einen Jahresumsatz von rund 150 Millionen Euro. Ein Gramm CBD kostet zwölf bis 13 Euro.