© Polizei Wien

Chronik Wien
09/01/2020

Cannabishandel: Polizei forscht größere Tätergruppe aus

Bei Zugriffen in Favoriten und Floridsdorf wurden Drogen, Waffen und Bargeld sichergestellt. Außerdem wurden mehrere Verdächtige festgenommen.

Dem Landeskriminalamt Wien ist es nach umfangreichen Ermittlungen gelungen, Ende Juli sechs mutmaßliche Drogendealer auszuforschen. Sie stehen im Verdacht, große Mengen Cannabis verkauft zu haben.

Am Juli gegen 09 Uhr erfolgten simultane Zugriffe in sieben Wohnungen in Wien-Favoriten und Wien-Floridsdorf. Dabei wurden vier Männer im Alter zwischen 19 und 29 Jahren festgenommen.

In den Wohnungen wurden 133,3 Gramm Cannabiskraut in 46 Baggies für den Straßenverkauf sichergestellt.  Außerdem fanden die Beamten 2.284 Gramm Cannabiskraut verschweißt in mehreren Plastikbeuteln sowie drei Digitalwaagen mit Suchtmittelrückständen, Cannabisreiben, zahlreiches Verpackungsmaterial für Cannabiskraut, eine Gas- und eine Schreckschusspistole sowie Sturmhauben, unterschiedliche Messer und weitere Waffen.

Insgesamt konnten zudem 6.580 Euro Bargeld gesichert werden. Die vier Männer wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien in eine Justizanstalt eingeliefert. Zwei Tatverdächtige sind noch flüchtig, nach ihnen wird derzeit gefahndet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.