© LPD Wien

Chronik Wien
02/01/2021

Bürogebäude zu Cannabisplantage umfunktioniert

Anstatt nach Kantine und Toner roch es in Wien-Landstraße nach 216 Cannabispflanzen.

Ein Joint Venture der ganz besonderen und wortwörtlichen Art betrieben Dealer mitten in Wien. In der Landstraßer Hauptstraße hatte es immer verdächtiger nach Cannabis gerochen. Der süßliche Duft schien aus einem leerstehenden Bürogebäude zu kommen. Die Polizei kontrollierte schließlich die Räume und wurde fündig. Insgesamt 216 Cannabispflanzen standen dort in fünf Zuchtboxen bereits in voller Blüte.

Die Züchter hatten die Anlage professionell mir Wärmelampen und Lüftungssystem versehen. Wer genau die Plantage betreibt, ist derzeit noch unklar. Die Polizei sicherte Spuren und ist derzeit auf der Suche nach den Dealern. Außerdem wurde der Strom in dem Gebäude angezapft, weswegen auch wegen Entziehung von Energie ermittelt wird. 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich alle wichtigen Einsätze von Polizei, Feuerwehr und Rettung in Wien gesammelt in Ihr E-Mail-Postfach:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.