© Kurier/Martin Gnedt

Wien
08/21/2013

Bim stoppte flüchtenden Ladendieb

51-Jähriger wurde nach Diebstahl zwischen Straßenbahn und einem Pkw eingeklemmt.

Eine Straßenbahn und ein rechtswidrig in zweiter Spur abgestellter Pkw sind einem flüchtenden Ladendieb in Wien-Alsergrund zum Verhängnis geworden. Der Mann, der zuvor in einem Supermarkt Waren gestohlen hatte, wurde zwischen den beiden Fahrzeugen eingeklemmt. Er erlitt laut Polizei lediglich leichte Verletzungen.

Der beschuldigte 51-Jährige soll am Dienstagvormittag in einem Supermarkt in der Porzellangasse Lebensmittel eingesteckt und versucht haben, das Diebesgut an der Kasse vorbeizuschmuggeln. Die Kassierin bemerkte den Diebstahl, worauf sich der Mann zunächst einsichtig zeigte und einige Waren zurückgab. Mit dem Rest, den er unter seiner Kleidung versteckt hielt, rannte er aber plötzlich aus dem Geschäft.

Der 51-Jährige flüchtete auf dem rechten Gehsteig der Porzellangasse Richtung stadtauswärts. Ohne auf den Verkehr zu achten, wollte er über die Fahrbahn laufen. Der Lenker einer D-Garnitur konnte die stadteinwärts fahrende Straßenbahn trotz Notbremsung nicht rechtzeitig stoppen. Der Ladendieb wurde zwischen der Bim und einem in zweiter Spur parkenden Auto eingeklemmt. Im Spital stellten die Ärzte nur leichte Verletzungen fest. Der Supermarkt erhielt die gestohlenen Lebensmittel zurück. Der 51-Jährige wurde angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.