© Reinhard Vogel

Chronik Wien
06/05/2020

Bewaffneter Banküberfall in Favoriten: Täter sind auf der Flucht

Die Polizei fahndete mit einem Helikopter - bislang ohne Erfolg. Die Verdächtigen trugen einen Mund-Nasen-Schutz.

von Konstantin Auer

Zwei mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnete Männer betraten Freitagvormittag eine Bank in der Sonnleithengasse in Wien-Favoriten. Ihnen wurde ein Geldbetrag in noch nicht bekannter Höhe übergeben, teilt die Polizei mit. Der Betrag dürfte nach ersten Informationen aber nicht recht hoch gewesen sein.

Zum Zeitpunkt des Überfalls waren zumindest zwei Angestellte in der Bank 99-Filiale. Sie sagten aus, dass zumindest einer der Männer eine Pistole mitgehabt haben soll. Ob diese echt war, kann die Polizei noch nicht bestätigen. Es wurden keine Schüsse abgegeben, es wurde auch niemand verletzt.

Kriminalamt ermittelt

Die mutmaßlichen Täter flüchteten daraufhin aus der Bank. Die Polizei fahndete mit einem Helikopter, auch die Sondereinheit WEGA war im Einsatz. Das Raubgruppe des Landeskriminalamts hat nun die Ermittlungen übernommen. Derzeit laufen noch die Befragungen von Zeugen. Wie die Verdächtigen flüchteten, ist noch unklar. Klar ist nur, dass sie mit einem Mund-Nasen-Schutz maskiert waren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.