© LPD Wien

Verkehr
09/30/2014

Beschädigter Gefahrenguttransporter gestoppt

Ein Lkw mit gebrochener Federung war mit elf Tonnen Harzlösung unterwegs.

Das ging gerade noch gimpflich aus: Montagvormittag konnte die Polizei einen Lkw anhalten, der trotz erheblicher technischer Mängel auf der Autobahn A4 unterwegs war. Der Transporter hatte elf Tonnen (in 62 Fässern) einer leicht entzündlichen Harzlösung geladen.

Polizeibeamten fiel der Lkw aufgrund seiner Schieflage auf. Bei einer technischen Überprüfung stellte sich heraus, dass die Federung gebrochen war. Damit noch nicht genug: Mindestens zehn weitere Mängel konnten festgestellt werden.

Dem Lkw wurde noch vor Ort die Kennzeichentafel entzogen. Der Zulassungsbesitzer sowie der 57-jährige Lenker wurden nach „Verkehrs- und Gefahrengutrechtlichen Vorschriften“ angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.