Österreichs ältestes Autokino öffnet wieder.

© Autokino Wien

Chronik Wien
05/20/2021

Autokino Wien öffnet doch: Vorführung darf bis nach 22 Uhr dauern

Nach KURIER-Bericht: Betrieb kann am 28. Mai starten, weil die gesetzliche Sperrstunde überschritten werden darf.

von Agnes Preusser

Die Erleichterung im Autokino Wien ist groß. Es darf nun doch aufsperren. Wie der KURIER berichtete, hatte es vergangene Woche noch geheißen, dass trotz Lockerungen keine Filme gezeigt werden können.

Im Autokino kann die Vorführung nämlich nicht rechtzeitig starten, um die Sperrstunde von 22 Uhr einzuhalten, da die Leinwand erst im Dunkeln gut sichtbar ist. Betreiber Hannes Schwarzecker wurde aber jetzt vom Gesundheitsministerium informiert, dass die Filme auch nach 22 Uhr noch zu Ende gezeigt werden dürfen. Das Autokino nimmt darum am 28. Mai seinen Betrieb auf.

Schmusezone bleibt

Dass noch eine Woche gewartet wird, hat einen traurigen Hintergrund. Filmvorführer Roberto – regelmäßige Autokino-Besucher werden das Unikat kennen – ist leider verstorben. In seinem Gedenken soll aber „Robertos Loveline“ weitergeführt werden, so Schwarzecker.

Das ist jene (schlechter beleuchtete) Zone des Autokinos, die den Besuchern vorbehalten ist, die nicht am Film interessiert sind, sondern am Schmusen.

In der diesjährigen Saison sollen mindestens an zwei Wochenenden des Monats Filme gezeigt werden. Welche das sein werden, wird noch ausgetüftelt. Das Programm wird dann auf autokino.at veröffentlicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.