© LPD Wien

Chronik Wien
08/02/2022

Arbeiter entdeckten Granate in Keller einer Wohnung in Wien

Bei Bauarbeiten stießen die Männer zufällig auf das Kriegsmaterial. Die Granate wurde entfernt, verletzt wurde niemand.

Mehrere Arbeiter waren am Montagvormittag in der Barichgasse im Bezirk Landstraße mit Bauarbeiten in einem Keller eines Hauses beschäftigt. Dabei entdeckten sie eine mutmaßliche Granate und alarmierten sofort die Polizei.

Die Einsatzkräfte sicherten den Bereich ab und verständigten zusätzlich den Entschärfungsdienst. Dieser stellte fest, dass es sich bei dem Kriegsmaterial um eine Flak-Granate handelt. "Ob die Waffe aus dem Zweiten Weltkrieg stammt, können wir nicht sagen", sagt Polizeisprecher Daniel Fürst dazu. Um das Kriegsmaterial sicher zu entfernen, alarmierten die Einsatzkräfte auch den Entminungsdienst. Personen wurden keine verletzt.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare